Top Logo



Drucken

Erweiterte Geschäftsleitung bei Peras und Strategie 2025

Karlsruhe, 4. Februar 2021 – Mit ihrer Strategie 2025 hat sich Peras für die Zukunft viel vorgenommen. Ziel ist ein ganzheitliches HR-Service-Angebot für die Kunden, damit diese bei der Digitalisierung und Transformation ihres Unternehmens schnelle Projekterfolge mit frühen Ergebnissen realisieren können. Dafür braucht es ein hervorragend aufgestelltes Team – auch in der Geschäftsführung. Ende 2020 wurde deshalb gemeinsam mit dem Gesellschafter, der Fiducia & GAD IT AG entschieden, die Geschäftsführung durch zwei Mitglieder zu verstärken: Katrin Thieme-Wagner und Stefan Linde.

Seit September 2020 leitet Jürgen Hackert als alleiniger Geschäftsführer die Peras GmbH. Gemeinsam mit dem Gesellschafter, der Fiducia & GAD IT AG, wurde Ende 2020 entschieden, die Geschäftsführung neben Jürgen Hackert gleich um zwei Personen zu erweitern. „Eine wichtige und notwendige Maßnahme, denn Peras hat sich für die Zukunft viel vorgenommen“, so Jörg Staff, Vorstand für das Ressort „People & Business Services“ bei der Fiducia & GAD. „Die personelle Verstärkung wird den Ausbau des Leistungsangebots, das weitere Wachstum und die Transformation der Peras beschleunigen.“

Katrin Thieme-Wagner leitet zurzeit die Management-Beratung „evolve“ der Haufe Group. Mit ihren Teams begleitet sie Unternehmen durch innovative Transformationsprojekte in HR-Strategie, Digitalisierung, Agilisierung, Leadership oder Neuem Lernen. Ihre Kompetenz als umsetzungsstarke Strategin stellte die studierte Diplom-Kauffrau sowohl als selbstständige Beraterin als auch in Leitungspositionen mehrerer DAX-Konzerne wie Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom oder BMW Group unter Beweis. Ihre Stelle als Geschäftsführerin der Peras GmbH wird sie am 1. April 2021 antreten.

Stefan Linde ist Gründer der Beratungsfirma lindeconsulting und kann auf mehr als 20 Jahre Beratungs- und HR-Erfahrung bei PwC, IBM oder Clariant zurückblicken. Seine Fähigkeit, strategisches, konzeptionelles Denken mit erfolgreicher und effizienter Projektdurchführung und Implementierung zu verbinden, hat er in zahlreichen, komplexen HR-Transformationsprojekten bei internationalen Unternehmen erworben. Als leitender Angestellter hat der erfahrene HR-Experte unter anderem Strategien für HR oder strategische Personalplanung entwickelt, HR-IT eingeführt oder HR-Abteilungen auf- und umgebaut. Stefan Linde wird seine Aufgaben als Geschäftsführer der Peras GmbH am 1. Mai 2021 übernehmen.

Mit vereinten Kräften will die erweiterte Geschäftsführung die Strategie „Peras 2025“ mit Leben füllen und zum Erfolg führen. „Um die angestrebten Ziele zu erreichen, brauchen wir nicht nur eine motivierte und engagierte Belegschaft. Auch die Verantwortungsbereiche in der Geschäftsführung werden umfangreicher und komplexer und müssen auf mehrere Schultern verteilt werden“, so Jürgen Hackert, derzeit alleiniger Geschäftsführer. „Darum freue ich mich, dass wir uns in dieser Position zukünftig durch zwei Mitglieder verstärken, die große Markterfahrung und anerkannte HR-Expertise mitbringen.“

Auf dem Weg zum ganzheitlichen HR-Service-Provider
Die Strategie „Peras 2025“ gibt die Antwort darauf, wie die Weiterentwicklung des Unternehmens realisiert wird. Es war schnell klar, dass die bisherige Strategie in weiten Teilen erfolgreich ist. Die Umsätze der Peras sind in den vergangenen vier Jahren überdurchschnittlich gestiegen und die Zahl der Mitarbeitenden von 138 auf 260 angewachsen. Damit haben die wesentlichen Weichenstellungen auch weiterhin Bestand. Aber es ist ebenso wichtig, die Unternehmensstrategie iterativ und kontinuierlich fortzuschreiben.

Mit der Strategie 2025 strebt Peras eine führende Position als ganzheitlicher HR-Service-Provider primär im deutschen Markt an – fokussiert auf die Bedürfnisse ihrer Kunden und den Kundennutzen. Co-Creation mit den Kunden ist ein wesentlicher Schlüssel dazu. Das erfordert einerseits nachhaltiges Wachstum durch die Weiterentwicklung des Portfolios mit Blick auf das große Marktpotenzial im Bereich der HR-Beratung. Andererseits impliziert es eine interne Transformation des Unternehmens. Peras wird ein System der Zusammenarbeit schaffen, das ihr Geschäftsmodell optimal unterstützt und die Mitarbeitenden entsprechend involviert. Zum Beispiel durch hohe Eigenverantwortung und Gestaltungsspielräume, aber auch durch ein neues Führungsverständnis und neue Führungsinstrumente in einer agileren Organisation.

Der Nutzen für die Kunden
Die Zukunft der Arbeit und die Digitalisierung sind untrennbar miteinander verbunden. was die Personalarbeit in Unternehmen vor große Herausforderungen stellt. Der Erwartungsdruck an HR steigt stetig. In ihrer Rolle als „Treiber“ von Digitalisierung und Transformation muss HR gemeinsam mit allen Unternehmensbereichen zielgerichtete Projekterfolge mit schnellen (Teil-)Ergebnissen realisieren. Hierbei unterstützt Peras mit ihrer Strategie 2025 als starker Partner.

Nach oben

Tel. +49 721 4004-2670
E-Mail schreiben

Kontakt Bild